Projekttag: »Politik erleben«

Wir haben im letzten Rundbrief über den 15. Kinder- und Jugendbericht mit dem Schwerpunkt »Politische Teilhabe« berichtet. Dazu passt eine Veranstaltung, die am 23. Oktober an der Katholischen Stiftungshochschule von 13.30 Uhr bis 20.30 Uhr stattfinden wird. Die Organisation des Projekttags übernimmt die »Politische Bildung Schwaben! Weiterlesen…

Freiwillige gesucht?!

Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger und wertvoller Bestandteil unserer Gesellschaft. Es bestimmt die Qualität und stärkt die Vielfalt unseres öffentlichen Lebens in Deutschland.

Ohne engagierte Freiwillige würden viele Bereiche in Deutschland nicht mehr oder nicht mehr so gut funktionieren. Ehrenamtliche betreiben die verschiedensten Sportvereine, helfen uns bei Bränden und sind als erste*r an der Stelle, wenn wir den Notarzt rufen. Sie unterstützen die Pflegeberufe, sie gestalten Tagesabläufe für Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderung und Senior*innen. Viele dieser freiwilligen Helfer erleichtern uns das Leben in Deutschland, obwohl dies uns oft gar nicht so bewusst ist.

Wir wollen deshalb dem Ehrenamt näher auf den Grund gehen: Was ist dieses Ehrenamt eigentlich? Wo können wir ehrenamtlich Tätig werden? Ist ein Ehrenamt immer unentgeltlich? Weiterlesen…

Was tun Jugendliche in und mit Politik?

Dieser Frage geht der 15. Kinder und Jugendbericht »Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter« auf den Grund. Wie wird Politik und politisches Engagement hier definiert? Und ist unsere Jugend tatsächlich politisch desinteressiert? Weiterlesen…

Erziehung nach Auschwitz – Gedenken an die NS-Zeit

Erziehung nach Auschwitz

Seit zwei Jahren setzen sich  Studierende und Lehrende der KSFH am Campus Benediktbeuern mit der Frage  der Gegenwart der nationalsozialistischen Verbrechen auseinander. Im Mittelpunkt steht eine jährliche Reise nach Israel. Durch die Auseinandersetzung mit der Shoa und der Begegnung mit der Sozialen Arbeit heute entstehen Verbindungen zwischen Geschichte und Gegenwart. Weiterlesen…

»Jetzt erst recht«

Flüchtlingshelfer organisieren sich und zeigen der Staatsregierung die Rote Karte.

Am 8. Juli 2017 fand der vierte oberbayerische Asylgipfel in München statt. 140 ehrenamtliche Helfer*innen aus 102 Asylunterstützerkreisen der vier bayerischen Bezirke Oberbayern, Niederbayern, Schwaben und Franken kamen zum Austausch zusammen. Weiterlesen…

#dafür – Tag der offenen Gesellschaft am 17. Juni 2017

17. Juni – Tag der offenen Gesellschaft

Eine offene Gesellschaft gibt es nur dann, wenn genug Menschen für die eintreten. Warum nicht einfach mal die Demokratie feiern?

Unter diesem Motto rief die Initiative »Offene Gesellschaft« am Samstag, den 17. Juni 2017 um 17.00 Uhr überall im Land dazu auf Tische, Stühle rauszustellen, Freunde und Fremde einzuladen, zu essen, debattieren, feiern und gemeinsam  zu zeigen, welches Land Deutschland sein will und sein kann. Zeitgleich an vielen Orten in ganz Deutschland entstanden an diesem Tag über 455 Tafeln (https://www NULL.die-offene-gesellschaft NULL.de/17juni/tafeln) mit Menschen aus verschiedensten Lebenswelten. Weiterlesen…

Soziale Arbeit – (K)ein Ort der Menschenrechte?

Welches Selbstverständnis hat die Soziale Arbeit heute und hatte sie in der Vergangenheit im Umgang mit dem Thema Flucht und Migration?

Diese Frage stand im Mittelpunkt der Fachtagungsreihe, zu der die Katholische Stiftungsfachhochschule Benediktbeuern (http://www NULL.ksfh NULL.de)in Kooperation mit der Akademie für Politische Bildung Tutzing (https://www NULL.apb-tutzing NULL.de/)und dem Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (https://www NULL.dbsh NULL.de/) im vergangenen Monat zum dritten Mal einlud.

Durch die verschiedenen Angebote im Rahmen dieser Tagung bekamen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die verschiedensten Perspektiven und Bereiche des Themas Flucht von der Zeit des Zweiten Weltkriegs bis zur aktuellen Flüchtlingsbewegung. Spannende Auseinandersetzung mit den verschiedenen Gesichtspunkten boten die Workshops und Vorträge.

Dabei wurde nicht nur thematisch zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart »gezappt«, sondern auch die Tagungsorte (Benediktbeuern und Tutzing) tageweise gewechselt.

Weiterlesen…