Die jungen Liberalen in Schwaben

Geschrieben von Julia Tobari, Dirk Tabellion (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 28. Februar 2013 unter <http://www.politische-bildung-schwaben.net/2013/02/die-jungen-liberalen-in-schwaben/>
Abgerufen am 24. November 2017 um 01:13 Uhr

Vor einiger Zeit haben wir von der Politischen Bildung Schwaben uns gefragt, wie kommen Parteien eigentlich zu ihrem Nachwuchs, was haben sie für Jugendliche zu bieten? Schließlich ist die Mitarbeit in einer Partei eine Form der Partizipation und je früher sich Jugendliche für Politik interessieren, um so besser könnte einer möglichen Politikverdrossenheit entgegengewirkt werden.

Als letztes hatten wir die »Grüne Jugend Schwaben« vorgestellt. Hier stellen wir nun die »Jungen Liberalen Schwaben« vor. Wir hatten sie gebeten mal eine Selbstdarstellung zu schreiben, die wir hier unzensiert und unkorrigiert einstellen.

Übrigens: Im letzten Rundbrief hatten wir über den Klausurtag der FDP und die in diesem Zusammenhang stattfindenden Studentenproteste im Kloster Benediktbeuern berichtet. Den Artikel darüber haben wir den Jungen Liberalen Schwaben zukommen lassen und um einen Kommentar gebeten. Bis jetzt haben wir noch keine Rückmeldung. Wir sind jedoch sicher, da kommt noch was.

Doch erstmal zur Selbstdarstellung der »Jungen Liberalen in Schwaben«:

Wir, die Jungen Liberalen Schwaben, das sind politisch interessierte und freiheitlich gesonnene Jugendliche und junge Erwachsene aus dem bayerischen Schwaben, die sich für liberales Gedankengut stark machen und versuchen vor Ort ihre politischen Ideen in die Tat umzusetzen. Unter unserem Dach vereinen wir dabei sechs Kreisverbände (Kempten-Oberallgäu; Günzburg; Dillingen/Donau-Ries; Aichach-Friedberg; Augsburg; Kaufbeuren-Ostallgäu) mit etwa 100 aktiven Mitgliedern. Organisatorisch und finanziell sind wir durchweg unabhängig von unserer Mutterpartei, der FDP. Personell und programmatisch hingegen sind wir in den Landesverband der Jungen Liberalen Bayern eingebunden. Das garantiert einen ständigen Informationsfluss und sichert uns entsprechende Mitwirkungsmöglichkeiten auf übergeordneten Ebenen.

Wir verstehen uns als junge, kritische und vor allem liberale Stimmen. Parteizugehörigkeit ist dabei Nebensache. Wir treten für Freiheit in Gesellschaft und Wirtschaft ein, fordern Investitionen in die Zukunft und in die Lebenschancen der jungen Generation. Wir stehen für einen mündigen, selbstbewussten Bürger, der sich aktiv einbringt und sich nicht bevormunden lässt. Mitwirken und mitdenken, statt mitschwimmen! Freiheit und Verantwortung, statt staatlicher Bevormundung und überbordenden Regularien. Das ist der Kern unsers Selbstverständnisses. Unser Credo lautet: Für die soziale Marktwirtschaft. Für eine tolerante, verantwortungsbewusste Gesellschaft und im Zweifelsfall immer: Für die Freiheit! – Eben das unterscheidet uns von anderen politischen Jugendorganisationen.

Thematisch konzentrieren wir uns auf die Probleme unserer Generation: Bildung, nachhaltiges Wirtschaften und Bürgerrechte. So veranstalten wir derzeit zahlreiche Veranstaltungen für die Abschaffung des Ladenschlusses und des Tanzverbotes an stillen Feiertagen. Mit unserer Aktionsreihe »Tag der Barrierefreiheit« zeigen wir aber auch, dass jungen Menschen die Probleme anderer Generationen kennen und gewillt sind sie zu lösen.

Wir bieten jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten sich auf allen politischen Ebenen zu engagieren. Thematisch breit gefächert, inhaltlich fundiert und konstruktiv ausgerichtet könnt ihr euch in Gesprächskreisen, bei Aktionstagen und auf Stammtischen einbringen und im Rahmen unser regelmäßig stattfindenden Kongresse eigene Ideen und Antragsentwürfe vorbringen und somit Eure Vorstellungen für eine liberale Zukunft durchsetzen.

Mehr Informationen, insbesondere zu vergangenen Veranstaltungen, findet Ihr unter: http://www.julis-schwaben.de (http://www NULL.julis-schwaben NULL.de/)

Kontaktiert uns unter info@julis-schwaben.de