Die Jugendfreundliche Kommune – 7. Jugendempfang in Babenhausen

Geschrieben von Sibylle Ulbrich (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 30. September 2013 unter <http://www.politische-bildung-schwaben.net/2013/09/die-jugendfreundliche-kommune-7-jugendempfang-in-babenhausen/>
Abgerufen am 24. November 2017 um 01:14 Uhr

Der diesjährige Jugendempfang, am 18. Oktober 2013, in Babenhausen steht unter dem Motto: »Anpacken und handeln – jugendfreundliche Gemeinden stellen sich vor«.  Das Thema jugendfreundliche Gemeinde soll dabei mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Hintergrund ist der demographische Wandel unter dem vor allem mittlere und kleiner Gemeinden leiden. Hier ist es besonders wichtig, die jungen Menschen durch attraktive Perspektiven und Identifikationsmöglichkeiten zu binden. Gerade die Jugend ist wichtig für die Entwicklung von Morgen. Doch wie können Bleibeperspektiven aussehen, wie sieht attraktive und kreative Jugendarbeit aus?

Der Bezirk Schwaben bietet zusammen mit dem Bezirksjugendring Schwaben, im Rahmen des Jugendempfangs 2013 eine Plattform um Initiativen vorzustellen. Best Practice Beispiele bieten hier Ideen und Impulse für die Zukunft anderer Kommunen. Beispielhaft wurden dabei, von den jeweiligen Jugendämtern und dem Jugendring, aus allen 10 Landkreisen Schwabens und 4 kreisfreien Städten besonders jugendfreundliche Kommunen ausgewählt.

Die Bewertungskriterien setzten an der Lebenswelt der Jugendlichen an. Dabei geht es einerseits um allgemeine Fragen der kommunalen Jugendpolitik: Wie ist es um die Freizeit-, Begegnungs- und Bildungsmöglichkeiten bestellt? Gibt es eine Beteiligungskultur für junge Menschen? Werden Jugendliche als wertvoller Teil der Gemeinde gesehen?
Aber auch wichtige Problemlagen der ländlichen Regionen: Ist die Infrastruktur ausreichend? Wie sieht es mit dem Übergang von Schule zu Beruf aus? All dies sind Punkte, die die Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit eines Ortes ausmachen.

Der Bezirk Schwaben setzt sich in dieser Veranstaltung mit den Herausforderungen des demographischen Wandels in kreativer Weise auseinander. Dies ist bisher einmalig unter den bayrischen Bezirken. So werden an die 180 Teilnehmer aus Politik und Jugendarbeit erwartet.
Nach dem Grußwort des Bezirkstagspräsidenten Jürgen Reichert werden die jugendfreundlichen Gemeinden vorgestellt und anschließend alle Projekte auf dem »Marktplatz« der Jubi präsentiert. Das  ImproTheater »WendeJacken« umrahmt den Jugendempfang mit jugendlichem Biss. Deren Motto passt ideal zu dieser Veranstaltung: »Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.« (Thomas Mann).

7. Jugendempfang Babenhausen
Die jugendfreundliche Kommune

Freitag, 18. Oktober 2013
16-19 Uhr

Jugendbildungs- und Begegnungsstätte
Am Espach 7 – 87727 Babenhausen
www.bezirk-schwaben.de