Nachhaltigkeit lernen – Jubi-Klimatage

Geschrieben von Michael Sell (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 27. Dezember 2013 unter <http://www.politische-bildung-schwaben.net/2013/12/nachhaltigkeit-lernen-jubi-klimatage/>
Abgerufen am 24. November 2017 um 01:14 Uhr

Nachhaltigkeit – ein Modewort, das in aller Munde ist. Aber was bedeutet Nachhaltigkeit für die Jugendarbeit?

Unter dem Motto »Nachhaltigkeit lernen – bayernweite Jubi-Klimatage« veranstalten die zwölf vom BJR geförderten Jugendbildungsstätten in Bayern 2013 und 2014 Seminare, Workshops und Aktionen als Leuchtturmprojekt, das vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert wird. Es geht um Ernährung und Einkaufsverhalten, Lebensstile, Freizeitverhalten, Mobilität, Energie sparen, Vernetzungen, Rohstoffe und Ressourcen, artgerechte Tierhaltung und wie ich persönlich die Welt prägen und verändern kann. Zu diesen Themengebieten – und wie sie in der Gruppenarbeit eingesetzt werden können – entstehen Handyclips und Arbeitshilfen, die im Internet abgerufen werden können. BildKlimatageklein2Die Projektleitung lag in den Händen der Jugendbildungsstätte Babenhausen. Deshalb verschafften sich die Verbands- und Jugendringsvertreter_innen aus ganz Schwaben als Delegierte im Bezirksjugendringausschuss einen Überblick über die durchgeführten und noch kommenden Maßnahmen. Praktisch und handlungsorientiert gab es einen nachhaltigen Gang durch die Marktgemeinde Babenhausen, entstand ein Handyclip als Werbefilm für car-sharing bzw. für Fahrgemeinschaften, wurde über ein nachhaltiges Biwak berichtet, das die Jubi Hindelang im Rahmen der Klimatage durchgeführt hat und gab es einen Einblick in die Theorie der Nachhaltigkeit. Ein Überblick über die Aktionen der einzelnen Jugendbildungsstätten rundeten die Informationen ab.

Die Jubi Babenhausen hat in Kooperation mit der Grund-, Mittel- und Realschule Babenhausen im Rahmen der Klimatage klassen- und schulübergreifend Tutoren und Botschafter für Klimaschutz und einen nachhaltigen Lebensstil ausgebildet. Ein Projekt, das auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden soll. Ein Energielehrpfad, der im Frühjahr 2014 in Babenhausen eröffnet wird, ist ein konkretes und sichtbares Ergebnis dieser Fortbildung.

Für alle in der Jugendarbeit tätigen, die sich ebenfalls dafür interessieren das Thema Nachhaltigkeit in ihre Gruppenarbeit einzubringen, gibt es vom 07.-09.02.2014 ein Seminar unter dem Motto »Ich weiß, was ich tu. Und Du?« in der Jubi Babenhausen. Näheres dazu auf der Homepage: www.jubi-babenhausen.de (http://www NULL.jubi-babenhausen NULL.de) oder bei der Jubi direkt. Ansprechpartner: Georg Lindl und Michael Sell, Tel.: 08333/92060 oder michael.sell@jubi-babenhausen.de (michael NULL.sell null@null jubi-babenhausen NULL.de) bzw. georg.lindl@jubi-babenhausen.de (georg NULL.lindl null@null jubi-babenhausen NULL.de).