Innovation, die sich bezahlt macht – Jugendwettbewerb “Volle Energie 10” für innovative Projekte der Offenen Jugendarbeit in Schwaben

Geschrieben von Markus Mitterlehner (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 21. Juli 2010 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2010/07/innovation-die-sich-bezahlt-macht-jugendwettbewerb-volle-energie-10-fur-innovative-projekte-der-offenen-jugendarbeit-in-schwaben/>
Abgerufen am 18. November 2019 um 06:46 Uhr

Es ist wieder soweit! Zum fünften Mal schreiben die Lechwerke (LEW) und der Bezirksjugendring Schwaben den Innovationpreis „Volle Energie 10“ aus.

Seit Beginn des Wettbewerbs am 9. Juni 2010, haben alle öffentlichen Träger der Offenen Jugendarbeit in Schwaben die Möglichkeit ein Projekt aus folgenden fünf Themenbereichen einzureichen: Kultur und Kunst, Migration und Vielfalt der Kulturen, Sucht und Gewalt, Politik und Engagement und erstmals auch Medien und Onlinewelten. Einsendeschluss ist der 9. Oktober 2010.

Die eingesandten Beiträge müssen aktuell – die Projekte dürfen nicht älter als zwei Jahre sein – und bereits umgesetzt sein.

Im Folgenden wird eine Jury die eingesandten Beiträge auswerten und einen Sieger festlegen. Als Ansporn dient dabei mit Sicherheit ein Preisgeld von 1000 Euro für den Gewinner des Wettbewerbs. Aber auch der zweite Platz mit 750 Euro, der dritte Platz mit 500 Euro und der vierte Platz mit immerhin 250 Euro sind ihre Mühen für ein innovatives Projekt bestimmt wert.

Die Mitglieder der Jury, die die Projekte bewertet und die Preisträger festlegt, sind: Jürgen Reichert, Bezirkstagspräsident von Schwaben, Manfred Gahler, Vorsitzender des Bezirksjugendrings Schwaben, Winfried Pletzer vom Bayerischen Jugendring, Jürgen Schantin, Bürgermeister der Stadt Gersthofen, sowie LEW Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher.

„Die Offene Jugendarbeit bietet den Jugendlichen eine Plattform für ihre Kreativität. Hier können sie eigene Ideen verwirklichen und Initiative zeigen“, sagte Markus Litpher bei der Vorstellung des Wettbewerbs in der Augsburger Unternehmenszentrale der Lechwerke. „ Wir wollen die Motivation und das Engagement der Jugendlichen fördern und ihnen einen Anreiz geben, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.“

Im Vorjahr ging der Innovationpreis für „Volle Energie“ an das Jugendzentrum Pfaffenhausen. Die Teilnehmer hatten mit der „Oase der Friedfertigkeit“ einen Ort geschaffen, an dem Alt wie Jung zusammenkommen können und damit eine generationenübergreifende Kommunikation ermöglichten. Über diesen Wettbewerbsbeitrag hatten wir im Rundbrief bereits berichtet.

Es darf auch wieder mit Spannung den diesjährigen Projekten entgegengesehen werden, die einiges an Innovation und Kreativität bieten werden.

Die Preisverleihung findet am 23. November 2010, um 16.00 Uhr, im Rathaus der Stadt Gersthofen statt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie Teilnehmerformulare gibt es unter www.lew.de (http://www NULL.lew NULL.de) und beim Bezirksjugendring Schwaben (http://www NULL.bezirksjugendring-schwaben NULL.de).