Alle Jahre wieder

Geschrieben von Frauke Ulrike Arlt (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 27. Oktober 2010 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2010/10/alle-jahre-wieder/>
Abgerufen am 7. August 2020 um 18:20 Uhr

Quelle: Allianz Umweltstiftung

Sie könnten sich jetzt fragen: “Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?” – Aber ich kann Sie beruhigen. Auch wenn in den Geschäften die Adventskalender jetzt Ende Oktober schon fast wieder ausverkauft sind, ich möchte keine Weihnachtsgeschichte erzählen. Bis die „stade Zeit“ beginnt werden noch ein paar Wochen vergehen. Und dennoch geht es hier um ein jährlich wiederkehrendes Ereignis.

Alle Jahre wieder… Anfang Oktober beginnt an der Abteilung der Katholischen Stiftungsfachhochschule in Benediktbeuern das Wintersemester für die Studierenden nach einer längeren Sommerpause. Außerdem werden nur im Wintersemester Studienanfängerinnen und Studienanfänger für Soziale Arbeit zugelassen. Damit ist der Beginn des Wintersemesters für uns in Benediktbeuern immer eine wichtige Zäsur.

Uns „alten Hasen“ ermöglicht dieser Einschnitt neue Kraft zu schöpfen und wieder frisch in unser Projekt zu starten. Für die „Neuen“ an der Hochschule hingegen ist die eigene Welt von Benediktbeuern in diesen ersten Tagen des Semesters noch nahezu unüberschaubar und geheimnisumwoben. Daher werden dem Semesterstart Informationstage vorgeschaltet. In dieser „Einführungswoche“ können die Studierenden Projekte, Angebote und Initiativen kennen lernen, die ihnen neben dem regulären Studienalltag Freude, Unterhaltung, aber auch Erfahrung und Weiterentwicklungsmöglichkeiten bieten. Und hier kommt unser Netzwerk Politische Bildung Schwaben wieder ins Spiel! Auch unser Redaktionsteam hat sich und das Projekt in der Einführungswoche bei den Studienanfängern vorgestellt und wir hoffen, dass wir in Kürze einige engagierte und pfiffige Köpfe als neue Teammitglieder in der Politischen Bildung Schwaben begrüßen dürfen. Prof. Dr. Gerhard Kral hat das Netzwerk in der „Einführungswoche“ vor den Studierenden des ersten Semesters noch einmal präsentiert und erläutert.

Wie schon erwähnt schöpfen wir aus dem Einschnitt Anfang Oktober auch immer wieder neuen Antrieb. So hat sich unser Team diesmal an ein neues Kleinprojekt gewagt: Unter der Leitung von Petra Tratberger-Zenker hatte ein Gruppe SeminarteilnehmerInnen einen Fragebogen zum “Stellenwert des Politischen Grundwissens” unter den Studierenden des Ersten Semesters erarbeitet. Die Durchführung der Umfrage hat nun die Redaktion übernommen und mit Hilfe von Gerhard Kral die Studierenden des gerade neu angekommenen Jahrgangs gebeten uns für die Erhebung zur Verfügung zu stehen. Diese Untersuchung soll dann zu Beginn des 7. Studiensemesters der jetztigen „Neulinge“ wiederholt werden. So hoffen wir ein Bild zu erhalten, was nicht nur die Politische Bildung unsere Studienanfänger in Benediktbeuern abbildet, sondern auch, ob sich das Verständnis von Politik in der Zeit, die die Studierenden mit der Sozialen Arbeit verbringen, verändern wird. Erste Auswertungen werden Sie voraussichtlich schon im nächsten Monat hier zu lesen bekommen. Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt auf die Ergebnisse.

So macht bei uns der Oktober – und nicht der Mai – alles neu und wir freuen uns auf das kommende Halbjahr und viele interessante und informative Themen für unsere Rundbriefe, auf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch auf neue Ideen und Impulse von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser. Auch wenn sich bei uns nach dem gefürchteten „Sommerloch“ einiges bewegt und neues keimen, wir sind immer gespannt auf Beiträge und Impulse von Ihnen. Lassen Sie uns auch hier draußen im abgelegenen Benediktbeuern wissen, was Sie interessiert und wo Sie sich auch bei uns noch mehr einbringen wollen. Denn:

Alle Jahre wieder… bemüht sich ihr Redaktionsteam vom Rundbrief darum Ihre Politische Bildung zu erweitern.