Die journalistische Fortbildung für das Redaktionsteam der Politischen Bildung Schwaben

Geschrieben von Bernadette Berndt (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 26. April 2011 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2011/04/journalistische-fortbildung-redaktionsteam/>
Abgerufen am 7. August 2020 um 18:06 Uhr

Am Montag vor Ostern war die Welt für das Redaktionsteam, das sich mittlerweile auf zehn Mitglieder unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard Kral (Katholische Stiftungsfachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern) und Winfried Dumberger-Babiel (Geschäftsführer des Bezirksjugendrings Schwaben) vergrößert hat, in Ordnung. An jenem sonnigen Tag treffen sich die Teammitglieder zu einer Fortbildung zum Thema “journalisitisches Schreiben”. Nichts ahnend, dass sie ihre Artikel nicht mehr finden (http://www NULL.politische-bildung-schwaben NULL.net/?p=991) können an jenem Ostermontag, auf den dieses Mal der Redaktionsschluss fällt.

Motiviert und mit viel Charme führt Yvonne Salvamoser, selbst ehemaliges Teammitglied, Germanistin und mittlerweile erfahrene Journalisitin durch den Tag. Sie stellt geschickt zielführende Fragen: Wer sind die Leser unserer Artikel? Was unterscheidet einen Bericht von einem Kommentar, von einer Glosse? Was macht ein Interview aus?

Sich über solche grundsätzlichen Dinge Gedanken zu machen, macht Hunger. Nach einen stärkenden Mittagessen und mit neuen Kräften startet die nächste Runde Schreibübungen für die StudentenInnen und die Leiter des Projekts, die die Artikel des Rundbriefs verfassen. Alte Artikel werden mit kritischem Auge betrachtet und bearbeitet. Ist der Inhalt klar? Ist der Leadsatz (Satz zu Beginn des Artikels, der den Inhalt zusammenfasst) richtig aufgebaut und vollständig? Kann man stilisitisch etwas modifizieren? Und wenn ja, wie und warum? Nach einer Übung arbeitet das Team an einem Interviewleitfaden für zukünftige Interviews. Angeleitet durch die erfahrene Journalisitin ist das Team trotz so mancher Diskussion schnell zu einem Ergebnis gelangt. Somit neigt sich die Fortbildung dem Ende. Mit viel neuem Wissen und Lust auf Artikel verabschiedet sich das Redaktionsteam. Und jeder genießt das schöne Wetter in dem Glauben, dass in jener schönen Osterzeit alle Artikel pünktlich zum Redaktionschluss eintreffen werden. Schließlich sind es nur noch ein paar Tage bis Ostern, und jeder freut sich schon auf die Eiersuche.