Verabschiedung von Pater Schmid, dem Initiator und “Spiritus rector” von Politische Bildung Schwaben

Geschrieben von Prof. Dr. Gerhard Kral (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 31. Juli 2011 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2011/07/verabschiedung-pater-schmid/>
Abgerufen am 18. November 2019 um 06:47 Uhr

Professor Pater Franz Schmid, 16 Jahre lang Vizepräsident der Katholischen Stiftungsfachhochschule München/Benediktbeuern, wurde am 21. Juni in einer großen akademischen Feier würdevoll in den (offiziellen) Ruhestand verabschiedet, hoch dekoriert für seinen außerordentlichen Einsatz mit  der “Ehrenmedaille” der Stiftung und der “Ehrenbürgerwürde” der KSFH. Zu recht erinnerte bei der Feier die Dekanin des Fachbereichs Soziale Arbeit Benediktbeuern, Professorin Ursula Mosebach, auch daran, dass P. Schmid immer wieder auch extern wegweisende Impulse zu setzen wusste und bleibende Spuren hinterlassen hat – er wird dies auch weiterhin tun. P. Schmid war der eigentliche Initiator und Spiritus rector des nun schon  im neunten Jahr bestehenden und weithin geachteten Netzwerks Politische Bildung Schwaben. Sein Vortrag  über die Perspektiven der Jugendarbeit beim Jugendforum 2001 war der Auslöser einer (vom Bezirk angeregten und finanzierten) Untersuchung über die Lage der Politischen Bildung im Bezirk Schwaben. Für ihn war und ist die Politische Bildung eine der Kernaufgaben der Jugendarbeit, in den letzten Jahren mehr und mehr vernachlässigt, für die Zukunft aber umso dringlicher. Aus der so entstandenen Bestandsaufnahme (Atlas Politische Bildung Schwaben, 2004) entwickelte sich schließlich unser  lebendiges Netzwerk mit den vielfältigen Teilprojekten und Handreichungen, die Politik erlebbar und Partizipation erfahrbar machen. Das ganze Projektteam sagt: Herzlichen Dank, P. Schmid,  für Ihre bis heute unvermindert wertschätzende Begleitung und jederzeit hilfreiche Unterstützung – alles Gute für die (arbeitsrechtlich) neue Lebensphase. Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer gelungenen Zusammenarbeit. Die Kommandobrücke haben Sie verlassen, aber als Lotse sind Sie längst noch nicht von Bord gegangen …