Web 2.0

Geschrieben von Barbara Hörmann (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 31. Mai 2012 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2012/05/web-2-0/>
Abgerufen am 8. Mai 2021 um 06:09 Uhr

Das Internet ist nicht mehr aus unserer Lebenswelt weg zu denken und erleichtert in vielerlei Hinsicht unseren Alltag. Die Begriffe Web 2.0 und Social Media, die in diesem Zusammenhang häufig genannt werden, meinen vereinfacht das „Mitmach-Internet“, welches weg von der One-Way-Kommunikation, hin zu Internetanwendungen mit interaktiven, sozialen Komponenten geht. Die Nutzer haben demnach nicht nur die Möglichkeit, Informationen aus dem Internet zu holen, sondern auch eigene Inhalte einzustellen, zu veröffentlichen und diese interaktiv zu bearbeiten. Auf Plattformen wie Facebook, YouTube, Wikipedia oder Blogger.com, um nur einige zu nennen, können sie Inhalte kommentieren, ergänzen, empfehlen oder mit anderen Angeboten verknüpfen. Die Möglichkeit, nicht nur Rezipient, sondern auch Akteur sein zu können, bietet somit die Chance zur aktiven Beteiligung jedes Einzelnen, aber auch zur Demokratisierung von Wissen.

Laut JIM-Studie 2011 nutzen Jugendliche das Internet  vor allem als Kommunikationsplattform. Daher haben auch Soziale Netzwerke bei dieser Zielgruppe einen besonders hohen Stellenwert und sind fest in deren Lebensalltag integriert. Sie sind ein wichtiger Teil der täglichen Online-Kommunikation. Freunde, die sich beispielweise gerade noch „live“ getroffen haben, chatten, während sie ihre Hausaufgaben erledigen. Facebook & Co. werden so zum Nebenbei-Medium und von Jugendlichen eher als Ergänzung und Weiterführung der Kommunikation, nicht aber als Ersatz für reale Kontakte gesehen.

Was den Reiz für Jugendliche ausmacht, liegt auf der Hand: In Verbindung mit Freunden stehen, wissen, was gerade los ist, sich selbst über Fotos, Videos und Kommentare präsentieren, sich austauschen, und das alles, ohne Kontrolle von Erwachsenen. Um Inhalte einzustellen, ist es nicht mehr unbedingt nötig, am heimischen PC zu sitzen. Blitzschnell können Informationen auch über das Handy hochgeladen oder abgerufen werden.

Um den Zugang zu Jugendlichen nicht zu verpassen, ist es wichtig, ihre Motive und Kommunikationsformen zu kennen und zu verstehen. Häufig stehen aber Eltern, Lehrer und Multiplikatoren vor vielen Fragen und Ängsten. Immer öfter tauchen Fälle von Cybermobbing und Datenklau auf, was insbesondere bei Erwachsenen den Wunsch nach Aufklärung und Anleitung für einen kritischen Umgang mit dem Web 2.0 laut werden lässt.

Um diesem Wunsch nachzukommen, plant die Medienfachberatung Schwaben  weiterhin Informationsveranstaltungen für Eltern, Lehrer/innen und Multiplikator/innen der Jugendarbeit zu Themen rund um das Web 2.0. Für Jugendliche soll es Workshops zu den Themen Soziale Netzwerke, Datenschutz, Urheberrecht, Cybermobbing etc.

geben.

Weiterführende Infos finden sie unter:

  • JIM-Studie vom Medienpädagogischen Forschungsverband Südwest – Basisuntersuchung zum Medienumgang der 12- bis 19- Jährigen (http://www NULL.mpfs NULL.de/index NULL.php?id=11)
  • Werkstatt-Community rund ums Web 2.0:   www.webhelm.de (http://www NULL.webhelm NULL.de/)
  • für Mädchen:   www.lizzynet.de (http://www NULL.lizzynet NULL.de/wws/101505 NULL.php?sid=71612787888657395833658885888140)
  • Datenschutz im Internet:   www.watchyourweb.de (http://www NULL.watchyourweb NULL.de/), www.klicksafe.de (http://www NULL.klicksafe NULL.de/), …
  • Sicherheit in mobilen Netzen:   www.handysektor.de (http://www NULL.handysektor NULL.de/)
  • Suchmaschine und Surftipps für Kinder:   www.blinde-kuh.de/sicherheit/ (http://www NULL.blinde-kuh NULL.de/sicherheit/)
  • Urheberrechte in der digitalen Welt:  www.irights.info (http://www NULL.irights NULL.info/), Musik unter der cc-Lizenz: www.jamendo.de (http://www NULL.jamendo NULL.de), Fotos unter der cc-Lizenz: www.flickr.com/creativecommons/ (http://www NULL.flickr NULL.com/creativecommons/)
  • Bayerische Landeszentrale für Neue Medien (BLM):   www.blm.de/de/pub/medienkompetenz.cfm (http://www NULL.blm NULL.de/de/pub/medienkompetenz NULL.cfm) („Materialien“ und „Tipps & Links“)
  • www.internet-abc.de/kinder/ (http://www NULL.internet-abc NULL.de/kinder/) oder:  www.internet-abc.de/eltern/ (http://www NULL.internet-abc NULL.de/eltern/)
  • www.netzdurchblick.de (http://www NULL.netzdurchblick NULL.de)
  • www.netzcheckers.de (http://www NULL.netzcheckers NULL.de) (viele Infos, Betrieb aber seit 2011 eingestellt)