Lernfest – ein voller Erfolg

Geschrieben von Julia Cammann (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 31. Juli 2012 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2012/07/lernfest-2012-ein-voller-erfolg/>
Abgerufen am 15. Dezember 2019 um 16:58 Uhr

Bei diesen Temperaturen schmolzen nicht nur die bereitgestellten Gummibärchen dahin. Dennoch ließen sich die geschätzten 35000 Besucher nicht abschrecken und stillten ihren Wissensdurst beim diesjährigen Lernfest im Kloster Benediktbeuern.

Dabei konnten sie sich über das große Informations- und Mitmachangebot von über 300 Akteuren aus der ganzen Bundesrepublik erfreuen. Für Groß und Klein gab es zahlreiche Angebote und Workshops. Ein Schwerpunktangebot war Aubildung. Unschlüssige Schulabgänger konnten sich über Ausbildungsberufe und Studienplätze informieren und auch selbst den Wissenschaftler spielen. Dabei präsentierten sich nicht nur Handwerksberufe, sondern vor allem MINT- Berufe- Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Auch die KSFH- Katholische Stiftungsfachhochschule München Abt. Benediktbeuern war mit zwei Ständen vertreten. Der Vertiefungsbereich “Generationenübergreifende Soziale Arbeit” lud unter dem Motto “Auf Spurensuche im Leben-erinnern, entdecken, gestalten” ganze Familien dazu ein, kreativ wichtige Ereignisse im Leben zu reflektieren.

Ein weiterer Stand informierte über die vielfältigen Studienangebote der KSFH. Natürlich stellte sich als Forschungsprojekt der KSFH auch die “Politische Bildung Schwaben” vor und lud zur politischen Partizipation ein. Wir boten so viele Infoblätter, Broschüren und Bücher an, dass drei Tische kaum reichten. Dabei gingen vor allem Büchlein über das politische Europa, Grundgesetzposter und Lehrmaterialien für die Sozialkunde weg wie warme Semmeln. Der Einbürgerungs-Selbsttest war ein voller Erfolg. Der Laptop, an dem die Besucher ihr Wissen über Deutschland testen konnten, lief auf Hochtouren. Dabei kam doch der ein oder andere ins Schwitzen. Letztendlich aber haben fast alle mit guten Ergebnissen bestanden, wobei nur ein Teilnehmer die volle Punktzahl erreichte.