Buchvorstellung der Festschrift “Mehr Demokratie (er)leben!”

Geschrieben von Nico Wunderle (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 30. November 2015 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2015/11/buchvorstellung-der-festschrift-mehr-demokratie-erleben/>
Abgerufen am 17. August 2018 um 11:31 Uhr

37 Jahre war Winfried Dumberger-Babiel Geschäftsführer des Bezirksjugendring Schwaben und baute diesen mit seinem tatkräftigen Engagement auf. Im September 2015 verabschiedete er sich in den Ruhestand. Ihm zu Ehren entstand das Buch “Mehr Demokratie (er)leben!”, gespickt mit Beispielen gelungener Politischer Bildung.
Die Herausgeber, Gerhard Kral (Professor für Politik und Soziologie an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern), Christian Boeser-Schnebel (Oberrat am Lehrstuhl für Pädagogik an der Universität Augsburg) und Michael Sell (Leiter der Jugendbegegnungsstätte Babenhausen) waren alle Kollegen und Weggefährten von Winfried Dumberger-Babiel.

Während seiner Tätigkeit initiierte Dumberger-Babiel viele Projekte mit der Zielsetzung Kinder, Jugendliche und junge Menschen für Politik zu begeistern, sie über grundlegende politische Prozesse aufzuklären und ihnen das große, oftmals unbekannte, Wesen der Politik näher zu bringen. Alle AutorInnen des Buches arbeiteten in verschiedenen Projekten und Kooperationen mit ihm zusammen.
Die Themenfelder, die dieses Buch behandelt, erstrecken sich von Demokratie, Netzwerkarbeit, über Politische Partizipation bis hin zur Jugendarbeit. Das Buch wird mit Grußworten von Manfred Gahler (Vorsitzender des Bezirksjugendring Schwaben), Werner Karg (Regierungsdirektor und stellvertretender Leiter der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit), Bernhard Lemaire (Professor für Sozialpädagogik an der KSFH Benediktbeuern), Jürgen Reichert (Bezirkstagspräsident von Schwaben) und Franz Schmid (Professor für Pädagogik an der KSFH Benediktbeuern) eingeleitet. Ein Vorwort der Herausgeber zum Thema “Politische Bildung gelingt durch Vernetzung” stimmt auf die folgenden Artikel des Buches ein. Diese sind thematisch in fünf Teile gegliedert.
Der erste Teil – “Voneinander lernen – Miteinander gestalten – gemeinsam umsetzen – Wodurch Politische Bildung möglich wird”, bietet einen theoretischen Input zu den Voraussetzungen gelingender Politischer Bildung, Netzwerkarbeit und zu politischen Werten wie zum Beispiel Demokratie.

Die Teile 2 bis 5 stellen Projekte aus dem Bereich der Politischen Bildung dar, die sich an unterschiedlichen Lerntypen orientieren: “Lernen an Interaktionserfahrungen”, “Spielerisches Lernen”, “Lernen durch Begegnung”, “Lernen durch Dilemmata”. Der zweite Teil “Demokratie muss erlebt werden” stellt Projekte, bei denen Politische Bildung durch Interaktionserfahrungen entsteht, vor. Er beschreibt alltägliche Partizipation in der Jugendverbandsarbeit und informiert über eine Fortbildungsreihe für kommunale Jugendbeauftragte sowie über eine Kampagne zum Thema “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”.

Der dritte Teil trägt die Überschrift “Mehr als Wollknäuel werfen – Spielerisches Lernen” und beschäftigt sich unter anderem mit einer Politiksimulationssoftware und dem zugehörigen Strategiespiel “GENIUS – IM ZENTRUM DER MACHT”. Dort simuliert der Spieler eine politische Karriere, startet diese als BürgermeisterIn einer kleinen Gemeinde und kann sich dann bis zum/zur BundeskanzlerIn etablieren.

Der vierte Teil trägt den Titel “Das sind ja auch Menschen – Lernen durch Begegnung”. Zu diesem Teil haben unter anderem wir, als Politische Bildung Schwaben, einen Artikel verfasst, in dem wir auf eine Veranstaltung anlässlich der Bezirkstagswahl 2013 (http://www NULL.politische-bildung-schwaben NULL.net/2013/07/der-bezirk-das-unbekannte-wesen/) zurückschauen. Darüber hatten wir bereits 2013 berichtet.

Der fünfte Teil thematisiert die Widersprüchlichkeit der Demokratie und somit das Lernen durch Dilemmata. Dabei geht es um das Erkennen und Verstehen politischer Konflikte, da Politische Bildung junge Menschen dazu befähigen soll, den Sinn von Konflikten zu erkennen und sich konstruktiv damit auseinanderzusetzen.Titelseite_Demokratie_erleben_tit_final1 (http://www NULL.politische-bildung-schwaben NULL.net/wp-content/uploads/2015/10/Titelseite_Demokratie_erleben_tit_final1 NULL.jpg)

Abgerundet wird das Buch mit einem ausführlichen Lebenslauf von Winfried Dumberger-Babiel und einer Übersicht seiner besonderen Erfolge für den Bezirksjugendring Schwaben. Gerhard Kral beschreibt im Buch die Zielsetzung Politischer Bildung als “Befähigung zu politischer Mündigkeit” und “Entwicklung der Kompetenz zu politischer (Mit)gestaltung”. Winfried Dumberger-Babiel hat mit seinem Wirken genau diese Ziele vorangetrieben und Vieles zur Entwicklung Politischer Bildung geleistet. Dafür verdient er große Anerkennung. Vielen Dank für Deine Arbeit, Winfried!

Ein Kurzvideo der Buchpräsentation finden Sie hier (https://vimeo NULL.com/143355491).

Informationen zum Buch:

Boeser-Schnebel, Christian (Hrsg.), Kral, Gerhard (Hrsg.), Sell, Michael (Hrsg.) (2015): Mehr Demokratie (er)leben! – Beispiele gelungener Politischer Bildung, 1. Aufl. Münster: Klemm & Oelschläger. Kaufpreis: 19,80 Euro. ISBN: 978-3862810857.