“Volle Energie” 2015

Geschrieben von Julia Cammann, Malena Schulte-Spechtel (Netzwerk Politische Bildung Schwaben)
Veröffentlicht am 30. November 2015 unter <https://www.politische-bildung-schwaben.net/2015/11/volle-energie-2015/>
Abgerufen am 24. Januar 2019 um 10:53 Uhr

Es war ein winterlicher Mittwochabend, der 25.11., an dem dieses Jahr zum 10. Mal die Preisverleihung des LEW-Wettbewerbs „Volle Energie“ stattfand.

Gut 150 Gäste, darunter die Jugendlichen und Kinder, die an dem Wettbewerb teilgenommen hatten, versammelten sich an diesem Abend in einem festlichen Saal auf Kloster Irsee. Zum Auftakt sorgte die Band „Natural Needs“ (http://naturalneeds NULL.de/) aus Augsburg für Stimmung.
Durch den Abend führte der Radiomoderator Marc Hofmann, der zunächst die vier Jurymitglieder vorstellte: Manfred Gahler (Vorsitzender des Bezirksjugendrings Schwaben), Bertram Sellner (2. Bürgermeister der Gemeinde Irsee), Wolfgang Bähner (Bezirksrat Augsburg) und Dr. Markus Litpher (Vorstandsmitglied der Lechwerke AG).

Vor der Bekanntgabe der Gewinner wurden die eingereichten Projekte kurz vorgestellt. Dabei zeigte sich der Einfallsreichtum und das große Engagement der Kinder und Jugendlichen. Diese hatten verschiedenste Aktionen zu den Themenbereichen „Medienwelt vor Ort“, „Migration & Vielfalt der Kulturen“, „Sucht & Gewalt“, „Politik & Engagement“, „Umwelt & Natur“ sowie „Kunst & Literatur & Theater“ entwickelt und durchgeführt.
Während einer kurzen Pause konnten sich die Gäste mit leckeren Snacks stärken und die auf Stellwänden präsentierten Projekte genauer betrachten.

Nach einer Showeinlage der Tanzgruppe „Nightlights“ aus Schwabmünchen war es dann endlich so weit: die Preisverleihung begann.
Einen Anerkennungspreis, dotiert mit 100 €, erhielten die Projekte „Kalender der Jugendarbeit“ (Stadtjugendring Kempten), „An was glaubst du?!“ (Jugendzentrum Babenhausen), „Märchenstunde“ (Jugendhaus H2O Augsburg), „Pädagogisch begleitetes Boxtraining für männliche Jugendliche“ (r33 Kinderhaus Kriegshaber), „Politiker Speeddating“ (Jugendzentrum Kaufbeuren), „Beachparty im Hallenbad“ (Schülerorganisation Kaufbeuren SchOK), „Nicht verschmutzen – Umwelt schützen“ (Jugendcafé Coroa, Kinderparlament Türkheim & Tussenhausen) und „Aktionstag zur Gesundheitswoche“ (Kinderparlament Buxheim).

Den vierten Platz und damit 500 €, erhielt das Jugendhaus Wertingen für das Projekt „Cyber-Mobbing im Web 2.0 – Jugendliche IMG_8367 (http://www NULL.politische-bildung-schwaben NULL.net/wp-content/uploads/2015/11/IMG_8367 NULL.jpg)als Medienscouts“. Unterstützt von Sozialpädagogen, wurden einige Kinder als Medienscouts an ihren Schulen ausgebildet. Sie fungieren nun als AnsprechpartnerInnen für ihre MitschülerInnen, wenn diese von Mobbing im Internet betroffen sind. Die Jury lobte dabei insbesondere das Engagement für MitschülerInnen und die Nachhaltigkeit des Projekts.

Auf dem dritten Platz landete „Die Spielplatzkarte“ vom Kinderparlament Mindelheim. Die Kinder entwickelten einen IMG_8370 (http://www NULL.politische-bildung-schwaben NULL.net/wp-content/uploads/2015/11/IMG_8370 NULL.jpg)Kriterienkatalog für gute Spielplätze. Anhand dessen testeten sie die Spielplätze in ihrer Stadt und erstellten eine Karte, auf der diese verzeichnet sind. Interessierte finden diese Karte im Jugendcafé und im Rathaus Mindelheim. Ihre Arbeit wurde mit 750 € ausgezeichnet.

1000 € für den zweiten Platz gingen an das Jugendcafé Frox in Mindelheim für die von ihnen veranstaltete „Teenieparty im Fasching“. In IMG_8375 (http://www NULL.politische-bildung-schwaben NULL.net/wp-content/uploads/2015/11/IMG_8375 NULL.jpg)Zusammenarbeit mit den örtlichen Faschingsvereinen sorgten sie für eine tolle Stimmung bei den 350 Partygästen – und das ganz ohne Alkohol!
Davon war nicht nur die Jury begeistert, sondern anscheinend auch die Faschingsvereine, die nun überlegen, selbst einmal ohne Alkohol zu feiern.

Somit stand auch der erste Platz des Wettbewerbs „Volle Energie“ fest:
Das Jugendhaus linie3 in Augsburg mit seinem „Interkulturellen Jugendgarten“. Zusammen mit Streetwork West und Benjamin Vogt IMG_8385 (http://www NULL.politische-bildung-schwaben NULL.net/wp-content/uploads/2015/11/IMG_8385 NULL.jpg)(einem Experten in der Umweltbildung) wurde ein Jahr lang im zuvor verwilderten Garten vor dem Jugendhaus umgegraben, gebaut, gepflanzt und schließlich geerntet.
So entstanden unter anderem Gemüsebeete, eine Kräuterspirale, viele Blumeninseln und ein großes Insektenhotel. Teilgenommen hatten viele Flüchtlinge, interessierte Kinder und Jugendliche. Die Jury lobte neben der Langfristigkeit des Projekts insbesondere die interkulturelle Zusammenarbeit. Für diese gelungene Maßnahme erhielt das Jugendhaus 1500 €.

Mit einer weiteren Tanzeinlage der „Nightlights“ und einem Song von „Natural Needs“ wurde der Abend abgerundet und die zufriedenen Teilnehmer machten sich mit ihren Gewinnen auf den Heimweg.

Nun können wir nur noch gespannt erwarten, welch tolle Projekte und Aktionen uns im nächsten Jahr begeistern werden.

Auf der Internetseite des Bezirksjugendrings Schwaben findet ihr einen gekürzten Videomitschnitt der gesamten Veranstaltung (http://www NULL.bezirksjugendring-schwaben NULL.de/8-news/62-preisverleihung-volle-energie).